Wir beschließen 2012…

Wir beschließen 2012 mit positivem Resümee:

Im Rahmen unserer Kräfte haben wir uns stärker lokal verankert und inhaltliche Arbeit geleistet. Wahrnehmbar waren etwa die Veranstaltungsreihe „Mein, Dein, Unser?!“ an der Uni Mainz, sowie unsere Beiträge zu „Empört-Euch!“-Aktionstag und „Armutsmarsch“ in Worms und zum Antirassistischen Straßenfest in Mannheim. Im ASV Mannheim haben wir zwölf vegetarische Voküs durchgeführt.

Wir zehren noch immer von der Aufbruchs-Stimmung der Mainzer Nachttanzdemo mit Department of Future Denken und DJ Skaot. Die anschließende Hausbesetzung von Squat Mainz konnten wir durch Sachspenden und Besuche unterstützen.

Zusammen mit der Grünen Jugend Worms durften wir uns bei „Party statt Panzer“ freuen, die Bundeswehr auf dem Gelände der Wormser Ausbildungsmesse zurückgedrängt zu haben. Dagegen mussten wir mit der Antirassistischen Gruppe Mainz ein weiteres Jahr demonstrieren, dass der Abschiebeknast Ingelheim endlich geschlossen gehört. Auch die Nazis konnten wir bei ihrem „Trauermarsch“ wohl nicht dauerhaft aus Worms wegschunkeln, haben aber zumindest gemeinsam die Räume dicht gemacht.

Ein überregionales Highlight war sicher die Blockupy-Aktionswoche in Frankfurt. Auch 2013 bleibt European Resistance gegen die Austeritätspolitik der EU-Troika eine unserer zentralen Bemühungen. Blockupy 2.0 steht in den Startlöchern!

Last but not least haben macht der bundesweite iL-Prozess deutliche Fortschritte. Der Namenszusatz „iL Rhein-Neckar“ ist Ausdruck unseres Anliegens, am Aufbau eines überregionalen Zusammenschlusses link(sradikal)er Gruppen mitzuwirken.

Fürs nächste Jahr wünschen wir uns weiter zu wachsen. Wir wollen auch im Jahr 2013 nicht nur Event-Hopping betreiben, sondern eine kontinuierliche politische Arbeit gewährleisten. Dafür brauchen wir weitere MitstreiterInnen!