Archiv für Dezember 2014

„Verstörendes“ Krippenspiel

Bundeweit in die Schlagzeilen geriet die Stadt ‪‎Worms‬ als sie die Aufführung eines Krippenspiels auf dem ‪Weihnachtsmarkt‬ mit dem Argument untersagte, die Aufführung könne „die Besucher des Weihnachtsmarkts irritieren und insbesondere Kinder verstören.“ Mit dem ‪‎Krippenspiel‬ wollten die Anmelder Flüchtlingssituationen damals und heute darstellen. Wir dokumentieren hier das verbotene Krippenspiel:

Wem gehört die Stadt?

Die Mieten steigen ständig. Die Energiekosten erhöhen sich. Verstärkt wird in Immobilien investiert, um mehr Profit zu machen. Teure Prestigeprojekte werden hochgezogen. Ganze Stadtteile, wie der Jungbusch, werden „aufgewertet“. Aufwertung heißt mehr Miete. Wer nicht zahlen kann, muss weg. Einkommensschwache Menschen werden schrittweise aus den Innenstädten verdrängt. Auch Zwangsräumungen sind nicht unüblich. Wie überall im Kapitalismus nimmt die soziale Ungerechtigkeit zu. Das Menschenrecht auf Wohnen verkommt zur marktgerechten Ware, bei der ausschließlich der Gewinn zählt.

Um sich gegen die verschärfte Wohnraumsituation zu wehren, wurde von Personen aus verschiedenen Gruppen in Mannheim im Herbst 2013 ein neues stadtpolitisches Bündnis unter dem Namen „Wem gehört die Stadt? (WGDS?)“ gegründet.

Die IL Rhein-Neckar (Kritisches Kollektiv) ist im stadtpolitischen Bündnis Wem gehört die Stadt? beteiligt. (mehr…)

Demonstration: Menschenrechte für alle!

Demonstration: 13.12.2014, 13 Uhr
Beginn in Mannheim: 13 Uhr, Burger King, O7,16 Planken
Gemeinsame Abschlusskundgebung: Konrad-Adenauer-Brücke

Kämpfen wir für ein Ende jeglicher Diskriminierung der Geflüchteten. Gleiche Rechte für alle! Wir fordern die Schließung aller Lager und normale Wohnungen für die Geflüchteten, die Aufhebung der Beschränkung der Bewegungsfreiheit und der Einschränkung bei der Versorgung im Krankheitsfall, den freien Zugang zu Bildung und den ungehinderten Zugang der Refugees zum Arbeitsmarkt. Wir fordern ebenso den Stopp der inhumanen Abschiebungen und ein Bleiberecht für alle! Kein Mensch ist illegal!

Mehr Infos gibts [hier]

Schöner leben – Nazis stoppen!

Wie umgehen mit der Flut von unsinnigen bis offen rechtsradikalen Anfragen des Vertreters der NPD im Wormser Stadtrat? Über mögliche Gegenstrategien wurde in den vergangenen Wochen viel diskutiert.

Wir haben uns dazu entschlossen einen Vorschlag des Stadtmagazins WO! aufzugreifen und für jede Anfrage 5 Euro an EXIT Deutschland zu spenden. EXIT ist eine Initiative, die Menschen hilft, die mit dem Rechtsextremismus brechen und sich ein neues Leben aufbauen wollen. Somit finanziert die Wormser NPD mit jeder Anfrage die Arbeit gegen rechts und hilft Menschen aus der rechten Szene auszusteigen. (mehr…)