Archiv für Dezember 2015

Gegen die Verdrängung aus dem Wohnraum!

MieterInnenrechte druchsetzen!

Der Mannheimer Wohnungsmarkt ist in Bewegung: Die Stadt förderte die Aufwertung des Jungbuschs durch Ansiedlung von Popakedemie und Musikpark, nun werden immer mehr Häuser von der „BNP Paribas GmbH“ übernommen. Auch in der Neckarstadt werden Investoren zunehmend aktiv, ferner steht die städtische Wohnungsbaugesellschaft GBG wegen ihrer Abrisspläne in der Kritik. Indes wird günstiger Wohnraum knapp. MieterInnen fürchten Mieterhöhungen oder Kündigungen und fragen sich: Welche Rechte habe ich und wie kann ich mich zur Wehr setzen?

In einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit dem Rechtsanwalt Alexander Sauer am Mittwoch, den 9. Dezember um 19.00 Uhr im Jugendkulturzentrum FORUM möchte der Mannheimer Mieterverein gemeinsam mit dem stadtpolitischen Bündnis „Wem gehört die Stadt?“ diese Entwicklungen thematisieren. In einem Vortrag wird Sauer über den Wohnungsmarkt in Mannheim und die Rechte von MieterInnen informieren. Für die anschließende Diskussion über verschiedene Ansätze gegen Verdrängung aus dem Wohnraum konnten Dr. Christina West (Stadtsoziologin), Gabriel Höfle (Quartiersmanager Neckarstadt-West, Mieterverein Mannheim e.V.), Denise Müller (Sozialarbeiterin, SoWohL Mannheim) und Robert Kakoschke (Bündnis WGDS?) gewonnen werden.

Der Eintritt ist frei.

MieterInnenrechte durchsetzen!
Ansätze gegen Verdrängung aus dem Wohnraum

Mittwoch, 9. Dezember, 19.00 Uhr
Jugendkulturzentrum FORUM (Neckarpromenade 46)
Veranstaltung bei facebook