Deutsche Popzustände


Filmvorführung und Diskussion

24. Mai 2016, 19:30 Uhr
Popakademie, Hafenstraße 33
Eintritt frei

Die Popakademie Baden-Württemberg und das Bündnis „Mannheim gegen Rechts“ zeigen am Dienstag, 24. Mai 2016 den Film „Deutsche Popzustände“ von Dietmar Post und Lucia Palacios. Für die anschließende Diskussion steht der wissenschaftliche Berater des Films, Thorsten Hindrichs, Musikwissenschaftler zur Verfügung.

Der für den Grimme-Preis 2016 nominierte Dokumentarfilm (Dauer: 82 Minuten) reflektiert das Zusammenspiel von Popkultur und rechter Ideologie sowie die Entwicklung nationalistischer Musik seit den späten 1970er Jahren. Jahrzehntelang galt Popkultur als modern und emanzipatorisch, längst aber ist sie Teil der gesellschaftlichen Mitte und hat sich merklich nach rechts geöffnet: Die Übergänge zwischen Mainstream und neonazistischen Ideologien sind fließend. Im ersten Bekennervideo des NSU werden Songs der Rechtsrock-Band „Noie Werte“ zur musikalischen Untermalung des Gezeigten verwendet, die rechtsextreme Musikszene hat später die untergetauchten mutmaßlichen NSU-Terroristen unterstützt. Der Dokumentarfilm zeichnet diese Entwicklungen nach und stellt Verbindungen zu sozialen und politischen Entwicklungen seit den späten 1970er Jahren bis in die Gegenwart her. Dabei arbeiten die Autoren mit Gesprächen und akribisch recherchiertem Archivmaterial. Für ihren Film haben sie Poptheoretiker und Soziologen, Musiker und Label-Vertreter sowie einen Aussteiger aus der rechten Szene und einen Ausstiegsberater mit einer umfangreichen Sammlung musikalischer Beispiele besucht und diese von ihnen analysieren, kommentieren und einordnen lassen.

[Flyer zur Veranstaltung]
[Veranstaltung auf facebook]

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.mmparteitag