Archiv für Juni 2016

Hinter den Barrikaden

Eine Reise durch Kurdistan

Montag, 18. Juli 2016
19 Uhr, FORUM Mannheim

Seit der türkische Staat Mitte 2015 den Friedensprozess« aufkündigte, eskalierte in den kurdischen Gebieten die Situation. Staatspräsident Erdogan spricht von einer »Säuberung« der Gebiete und möchte die PKK samt Sympathisanten »auslöschen«. Die Mittel, die er dabei einsetzt, reichen von Massenverhaftungen bis hin zur gewollten Zerstörung ganzer Stadtteile. Auf der anderen Seite hat auch für die kurdische Bewegung eine neue Phase in ihrem Kampf um demokratische Autonomie begonnen. Aus der lokalen urbanen Jugend gingen Zivilverteidigungseinheiten hervor, die dem türkischen Staat seine Grenzen aufzeigen. (mehr…)

Nix da Brot und Spiele

Ein politischer Erfahrungsbericht aus Paris

Paris – Zunächst wurde er von den bürgerlichen Medien als Randnotiz abgetan, dann, mit Beginn der Europameisterschaft im Männerfußball, als unpatriotisch diskreditiert: Der Widerstand der französischen Bevölkerung gegen das Loi Travail El Khomri, einen Gesetzesentwurf zur radikalen Neoliberalisierung des Arbeitsmarktes. Die sozialdemokratische Regierung unter Hollande hatte gehofft, dass die Proteste mit Beginn der EM abflauen würden, aber das Gegenteil war der Fall. Am 14. Juni riefen Gewerkschaften, Schüler*innen, Studierende und viele unabhängige Organisationen, die sich unter dem Namen „Nuit debout“ („nächtlicher Aufstand“) vereinen, sowie zahlreiche autonome Gruppen zum Genrealstreik und zu Großdemonstrationen in französischen Städten auf – wir waren in Paris und haben uns ein Bild von der Lage gemacht.
(mehr…)