Fähren statt Frontex

Widerstand gegen das europäische Grenzregime

Der Mord an den Geflüchteten an den Außengrenzen Europas geht weiter, so auch der Widerstand! – Mit den Kreuzen will die Kampagne Safe Passage den getöten Geflüchteten im Mittelmeer gedenken. „Die europäische Abschottungspolitik zwing Schutzsuchende dazu, immer gefährlichere Wege zu nehmen. Jedes Jahr ertrinken Tausende auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer“, so eine Sprecherin der Gruppe, die sich aus AktivistInnen der Interventionistischen Linken und des MediNetz Rhein-Neckars zusammensetzt. „Aber wir wollen nicht nur wach rütteln, sondern auch eine klare Forderung formulieren: Es braucht sichere Fluchtwege nach Europa, um das Sterben endlich zu beenden.“

Mit der Schließung der relativ sicheren Balkan-Route nehmen Europas Eliten den Tod tausender Menschen in Kauf, die vor Krieg und Armut fliehen. Doch statt über die humanitäre Katastrophe zu sprechen, in welche die Politik der Abschottung längst geführt hat, werden in Deutschland weiterhin Obergrenzen diskutiert. Dabei ist das Asylrecht faktisch längst abgeschafft. Um zu verhindern, dass Flüchtlinge in die Festung Europas gelangen, wird Tränengas eingesetzt, Griechenland wurde mit dem Rauswurf aus dem Schengen-Raum gedroht und ein zynischer Pakt mit der autoritären Erdogan-Regime geschlossen.

„Die deutsche und europäische Flüchtlingspolitik tötet. Menschen ertrinken vor den Küsten Europas, erliegen den Strapazen oder werden an der türkischen oder bulgarischen Grenze erschossen. Selbst diejenigen, die es nach Deutschland schaffen, sind zahlreichen repressiven Gesetzen ausgesetzt und von Abschiebung in Krisengebiete bedroht.“, so eine Aktivistin der Interventionistischen Linken-Rhein-Neckar weiter. Dies sei nicht hinnehmbar. Asylrecht sei ein Menschenrecht. Wer heute Asylgegner*innen nach dem Mund rede, müsse sich nicht wundern, wenn morgen Freiheitsrechte und Menschenwürde in Frage gestellt würden. Dem setzt die Gruppe eigene Forderungen entgegen: Bleiberecht für alle! Sichere Fluchtwege nach Europa – Für einen europäischen Mauerfall!

Achtet auf weitere Ankündigungen…

Mehr Infos:
Für einen europäischen Mauerfall! – Protestcamps in Bamberg und Thessaloniki
Bilder der Aktion auf Facebook
Homepage des MediNetz Rhein-Neckars


0 Antworten auf „Fähren statt Frontex“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ fünf = vierzehn