Termine

Vortrag: Kurdistan

Zwischen Bürgerkrieg und Demokratischer Autonomie
In Syrien ist der Imperialismus in eine Krise geraten: Das Entstehen des Islamischen Staates, der Zerfall des Assad-Regimes und die Unfähigkeit der Nato-Staaten und Russlands, ihre hegemonialen Interessen mittels einer Neuordnung erfolgreich durchzusetzen, zeigen ihre Dimension.

Doch die Krise bietet auch eine Chance: Im Windschatten des Chaos nimmt eine Bewegung Anlauf, die einen dritten Weg, abseits nationaler Befreiung und autoritärer Vorzeichen, geht. Die „Befreiungsbewegung Kurdistans“ hat sich in den drei Jahrzehnten ihres Bestehens von einer Splitterorganisation zu einer relevanten Kraft entwickelt. Doch ihr geht es längst nicht mehr nur um Kurdistan…

Samstag, 19. November 2016
19 Uhr, ASV (Beilstraße 12, Mannheim)

(mehr…)

Hinter den Barrikaden

Eine Reise durch Kurdistan

Montag, 18. Juli 2016
19 Uhr, FORUM Mannheim

Seit der türkische Staat Mitte 2015 den Friedensprozess« aufkündigte, eskalierte in den kurdischen Gebieten die Situation. Staatspräsident Erdogan spricht von einer »Säuberung« der Gebiete und möchte die PKK samt Sympathisanten »auslöschen«. Die Mittel, die er dabei einsetzt, reichen von Massenverhaftungen bis hin zur gewollten Zerstörung ganzer Stadtteile. Auf der anderen Seite hat auch für die kurdische Bewegung eine neue Phase in ihrem Kampf um demokratische Autonomie begonnen. Aus der lokalen urbanen Jugend gingen Zivilverteidigungseinheiten hervor, die dem türkischen Staat seine Grenzen aufzeigen. (mehr…)

Deutsche Popzustände


Filmvorführung und Diskussion

24. Mai 2016, 19:30 Uhr
Popakademie, Hafenstraße 33
Eintritt frei

Die Popakademie Baden-Württemberg und das Bündnis „Mannheim gegen Rechts“ zeigen am Dienstag, 24. Mai 2016 den Film „Deutsche Popzustände“ von Dietmar Post und Lucia Palacios. Für die anschließende Diskussion steht der wissenschaftliche Berater des Films, Thorsten Hindrichs, Musikwissenschaftler zur Verfügung. (mehr…)

Wie heulen (graue) Wölfe?

Ideologie, Strukturen und Auftreten der türkisch-faschistischen Bewegung.

Vortrag und Diskussion mit Orhan Sat am 18. April 2016 um 19.30 Uhr im Jugendkulturzentrum FORUM Mannheim.

Wer sind die Grauen Wölfe, die den extremsten Teil der türkisch-nationalistischen Bewegung bilden? Die Interventionistische Linke hat Orhan Sat für eine Veranstaltungsreihe gewinnen können. Orhan ist Politologe. Er recherchiert, schreibt und referiert zu deutschem und türkischem Nationalismus.
Er wird die Ideologie der Grauen Wölfe vorstellen, ihre Strukturen in Deutschland, Europa und der Türkei beleuchten und ihre Rolle auf der Straße mit der offiziellen türkischen Regierungspolitik ins Verhältnis setzen. (mehr…)

ENDE GELÄNDE! – Kundgebung bei MVV Energie – Hauptversammlung

***************************************************************
ENDE GELÄNDE! AKTIONSTAG
***************************************************************

eg_ma

Klimapolitik ist mehr als der Kampf gegen die Klimaerwärmung. Global betrachtet ist sie ein Kampf für mehr Gerechtigkeit und dafür, dass die Bewohner_innen des globalen Südens zukünftig nicht vor den Folgen einer von ihnen nicht verursachten globalen Erwärmung fliehen müssen. In der BRD ist sie ein Kampf dafür, dass die Energiewende hin zu 100 % Erneuerbare Energien schnell, fair und solidarisch über die Bühne geht. Nicht zuletzt ist sie ein Kampf für unsere Gesundheit, denn verheerend sind auch die Folgen des Nervengiftes Quecksilber, das die deutschen Kohlekraftwerke in die Luft blasen. Doch trotz allgegenwärtiger Berichterstattung, wie zur Klimakonferenz in Paris, bleibt Klimapolitik für Viele etwas, das weit weg ist. Das wollen wir ändern! (mehr…)