Archiv Seite 3

Hinter den Barrikaden

Eine Reise durch Kurdistan

Montag, 18. Juli 2016
19 Uhr, FORUM Mannheim

Seit der türkische Staat Mitte 2015 den Friedensprozess« aufkündigte, eskalierte in den kurdischen Gebieten die Situation. Staatspräsident Erdogan spricht von einer »Säuberung« der Gebiete und möchte die PKK samt Sympathisanten »auslöschen«. Die Mittel, die er dabei einsetzt, reichen von Massenverhaftungen bis hin zur gewollten Zerstörung ganzer Stadtteile. Auf der anderen Seite hat auch für die kurdische Bewegung eine neue Phase in ihrem Kampf um demokratische Autonomie begonnen. Aus der lokalen urbanen Jugend gingen Zivilverteidigungseinheiten hervor, die dem türkischen Staat seine Grenzen aufzeigen. (mehr…)

Nix da Brot und Spiele

Ein politischer Erfahrungsbericht aus Paris

Paris – Zunächst wurde er von den bürgerlichen Medien als Randnotiz abgetan, dann, mit Beginn der Europameisterschaft im Männerfußball, als unpatriotisch diskreditiert: Der Widerstand der französischen Bevölkerung gegen das Loi Travail El Khomri, einen Gesetzesentwurf zur radikalen Neoliberalisierung des Arbeitsmarktes. Die sozialdemokratische Regierung unter Hollande hatte gehofft, dass die Proteste mit Beginn der EM abflauen würden, aber das Gegenteil war der Fall. Am 14. Juni riefen Gewerkschaften, Schüler*innen, Studierende und viele unabhängige Organisationen, die sich unter dem Namen „Nuit debout“ („nächtlicher Aufstand“) vereinen, sowie zahlreiche autonome Gruppen zum Genrealstreik und zu Großdemonstrationen in französischen Städten auf – wir waren in Paris und haben uns ein Bild von der Lage gemacht.
(mehr…)

Deutsche Popzustände


Filmvorführung und Diskussion

24. Mai 2016, 19:30 Uhr
Popakademie, Hafenstraße 33
Eintritt frei

Die Popakademie Baden-Württemberg und das Bündnis „Mannheim gegen Rechts“ zeigen am Dienstag, 24. Mai 2016 den Film „Deutsche Popzustände“ von Dietmar Post und Lucia Palacios. Für die anschließende Diskussion steht der wissenschaftliche Berater des Films, Thorsten Hindrichs, Musikwissenschaftler zur Verfügung. (mehr…)

Solidarität statt rassistischer Spaltung


Pressemitteilung der Interverntionistische Linken.

Stuttgart – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben AktivistInnen der Interventionistischen Linken den Schriftzug „SOLIDARITY FOR ALL – #noafdstgt“ an den Bahnhofsturm in der Innenstadt und den Landtag projiziert.

Mit der Aktion möchte die Gruppe die Proteste um den Bundesprogrammparteitag der AfD am 30. April und 1. Mai einläuten. Dort wollen die RechtspopulistInnen die reaktionären Forderungen der letzten Monate in Form eines Parteiprogrammes festhalten.“. (mehr…)

Im Hambacher Forst

Waldwanderung
Am Sonntag machten sich einige von uns auf in die Nähe von Köln, um dort an einer Waldführung durch den Hambacher Forst teilzunehmen, der schon zum größten Teil abgeholzt ist, da die Abbruchkante der von ‪#‎RWE‬ betriebenen nahegelegenen Kohlegrube immer näher rückt. In dem übrig gebliebenen Waldstück gibt es jedoch einiges zu sehen: Der Hambacher Forst ist nicht nur der einzige Hainbuchen-Stieleichen-Maiglöckchen-Wald Europas, in dem laut ‪#‎BUND‬ auch noch 142 geschützte Arten leben – der Hambacher Forst ist auch besetzt! Die jetzige Besetzung besteht schon seit 2 Jahren. Erst letzte Woche fand im Camp eine Durchsuchung durch die Polizei statt bei der sieben Besetzer_innen 400 Polizist_innen gegenüber standen… (mehr…)