Archiv Seite 5

Wie heulen (graue) Wölfe?

Ideologie, Strukturen und Auftreten der türkisch-faschistischen Bewegung.

Vortrag und Diskussion mit Orhan Sat am 18. April 2016 um 19.30 Uhr im Jugendkulturzentrum FORUM Mannheim.

Wer sind die Grauen Wölfe, die den extremsten Teil der türkisch-nationalistischen Bewegung bilden? Die Interventionistische Linke hat Orhan Sat für eine Veranstaltungsreihe gewinnen können. Orhan ist Politologe. Er recherchiert, schreibt und referiert zu deutschem und türkischem Nationalismus.
Er wird die Ideologie der Grauen Wölfe vorstellen, ihre Strukturen in Deutschland, Europa und der Türkei beleuchten und ihre Rolle auf der Straße mit der offiziellen türkischen Regierungspolitik ins Verhältnis setzen. (mehr…)

ENDE GELÄNDE! – Bericht zum Aktionstag

Ende Gelände Aktionstag
Klimaaktivist_innen der Anti-Kohle-Kampagne „Ende Gelände!“ haben am heutigen 4. März 2016 in und vor der MVV-Hauptversammlung im Mannheimer Rosengarten für einen sofortigen Ausstieg der Stadt Mannheim aus der Kohleverstromung demonstriert.

Trotz massiver Sicherheitsmaßnahmen am Eingang des Rosengartens, gelang es fünf Aktivist_innen die Begrüßungsrede des Aufsichtsratsvorsitzenden und Mannheimer Oberbürgermeisters Dr. Peter Kurz zu Beginn der Hauptversammlung zu stören. Sie entrollten ein Banner mit der Aufschrift „Kohleverstromung bleibt Investitionsrisiko – Ende Gelände!“, warfen mit buntem Konfetti und skandierten Parolen, die auf die Gesundheits- und Umweltgefahren der Kohleverstromung aufmerksam machten, bevor sie von dem Security-Service des Rosengartens aus dem Saal gedrängt wurden. Bereits gestern hatten Aktivist_innen an den neuen Block 9 des Großkraftwerkes Mannheim den von weitem sichtbaren Schriftzug „Kohle stoppen! Klima schützen!“ projeziert. Zahlreiche Anwohner_innen aus Neckarau bekundeten daraufhin ihre Solidarität. (mehr…)

ENDE GELÄNDE! – Kundgebung bei MVV Energie – Hauptversammlung

***************************************************************
ENDE GELÄNDE! AKTIONSTAG
***************************************************************

eg_ma

Klimapolitik ist mehr als der Kampf gegen die Klimaerwärmung. Global betrachtet ist sie ein Kampf für mehr Gerechtigkeit und dafür, dass die Bewohner_innen des globalen Südens zukünftig nicht vor den Folgen einer von ihnen nicht verursachten globalen Erwärmung fliehen müssen. In der BRD ist sie ein Kampf dafür, dass die Energiewende hin zu 100 % Erneuerbare Energien schnell, fair und solidarisch über die Bühne geht. Nicht zuletzt ist sie ein Kampf für unsere Gesundheit, denn verheerend sind auch die Folgen des Nervengiftes Quecksilber, das die deutschen Kohlekraftwerke in die Luft blasen. Doch trotz allgegenwärtiger Berichterstattung, wie zur Klimakonferenz in Paris, bleibt Klimapolitik für Viele etwas, das weit weg ist. Das wollen wir ändern! (mehr…)

Kampagne zu den Landtagswahlen – Wir schaffen das!

WirSchaffenDas
Linke Gruppen aus der Rhein-Neckar-Region haben gemeinsam die Kampagne „Wir schaffen das! Gegen Rassismus und Kapitalismus. Für eine solidarische Gesellschaft.“ gestartet. Zweck unserer Kampagne ist es linke und antirassistische Positionen im Zeitraum der Landtagswahlen in Rheinlandpfalz und Baden-Württemberg stark zu machen. Krise, Spardiktat und rassistischer Hetze setzen wir die Idee einer solidarischen Gesellschaft ohne kapitalistische Ausbeutung entgegen. Das heißt, gemeinsam zu kämpfen, etwa gegen steigende Mieten, für bezahlbaren Wohnraum und gegen Ausbeutung am Arbeitsplatz. (mehr…)

#2801 AfD in Feudenheim – Gegen Rassismus und Kapitalismus

Am 28.01.2016 rief Mannheim gegen Rechts zu einer Demonstration im Zuge der Wahlkampfveranstaltung der AfD mit Frauke Petry in Feudenheim auf.

AfD in Feudenheim - Gegenprotest

Auch wir waren dabei und hielten einen Redebeitrag, welchen wir Euch hier nicht vorenthalten wollen:

Liebe Genoss*innen,
liebe Freund*innen,
als Interventionistische Linke Rhein-Neckar möchten wir allen danken, die es heute Abend hier heraus nach Feudenheim geschafft haben. Ich freue mich, dass hier so viele Menschen gekommen sind, die kein Bock auf rassistische Hetze haben.
Doch leider befindet sich Europa sich in einem Rechtsruck. Die seit Jahren anhaltende Krise schürt die Ängste in der Bevölkerung. Eine neoliberale Wirtschaftspolitik treibt die Spaltung der Gesellschaft voran. Unter dem Motto der Alternativlosigkeit verlangt sie von den Menschen immer größere Opfer, doch schafft es nicht die Krise zu bändigen – Kein Wunder, denn das System ist die Krise. (mehr…)